bucherer-zurich-01

Bucherer Zürich

Planung und Gestaltung eines Uhren- und Schmuckstores im Luxussegment — Bahnhofstraße 50, 8001 Zürich, Schweiz — 1.068 m² — 05.2019 — Bucherer AG, Luzern

Aus einem Guss

Der Flagship-Store des renommierten Schweizer Uhren- und Schmuckhändlers liegt prominent an der weltberühmten Züricher Bahnhofstraße. Parallel zur Neugestaltung der Fassade des Bucherer-Hauses galt es, auch dem Innenraum eine neue Form zu geben. Hier kam blocher partners ins Spiel. Eine besondere Herausforderung für die Innenarchitekten war zunächst die Lage der Verkaufsflächen: Diese erstrecken sich auch über das erste Obergeschoss des Nachbargebäudes, das mit seiner verspielten, historischen Fassade im Kontrast zum markanten, modernen Äußeren des Bucherer-Hauses steht.

Das gestalterische Konzept setzt auf eine enge Verbindung von Architektur und Innenarchitektur. Dazu wurde das Fassadenraster des Hauses in den Innenraum gespiegelt. Auch das außen verwendete Material – Cristallina, der einzige in der Schweiz abgebaute Marmor – wird im Inneren aufgegriffen: An den Wänden in geschliffener Form, am Boden gestockt als Fries. Auch die Metallfarben aus dem Schaufensterbereich fanden ihren Weg in den Store, wodurch eine hochwertige und edle Atmosphäre aus einem Guss entsteht.
Dabei handelt es sich nicht um gestalterischen Selbstzweck, sondern die markante und präzise Formensprache bildet den angemessenen Rahmen für das Uhrenangebot von Bucherer: Im Erdgeschoss mit einer Rolex-Boutique, im ersten Obergeschoss mit weiteren Marken, die von den Kunden in der mit Samt bezogenen Uhrenlounge anprobiert werden können. Im zweiten Obergeschoss ergänzt ein Servicebereich das Uhrenangebot. Ein Highlight ist die dortige Uhrenwand aus Cristallina-Marmor: In die Wand eingelassene Kreise – manche gestockt, andere poliert, einige mit eingelassener Metallplakette oder mit eingegossenen Uhrenteilen – sind eine Reverenz an die Schweizer Uhrmacherkunst.

Elegante Schmuckwelten

Das erste Obergeschoss des Nachbargebäudes – mit dem Flagship Store über einen Durchgang verbunden – beherbergt den Schmuck- und Romancebereich. Die Formensprache ist hier, analog zur Gebäudefassade selbst, verspielter und weicher. Ovale Counter dienen der Schmuckpräsentation, eine Sonderleuchte sorgt für das richtige Licht, ein mit blauer Seide ausgekleidetes Séparée sowie ein ebenfalls in blauen Samttönen ausgeführter Cafébereich mit halbrunden Nischen bieten Raum für Beratung und Anprobe der edlen Stücke.

Durch diese Maßnahmen entstand nicht nur ein neuer und moderner Flagship-Store, der Außen und Innen kongenial miteinander verbindet, sondern die Innenarchitekten schufen Räume, in denen die luxuriösen Stücke Bucherers perfekt zur Geltung kommen.

ähnliche Projekte