Will No 16 München

    Wohnungsbau Willroiderstraße, 81545 München Alt-Harlaching 4.500 m² 2019

Exklusives Wohnen im Grünen

Moderne und hochwertige Eigentumswohnungen, eingebettet in eine parkähnliche Landschaft mit altem Baumbestand, die bekannten Isarauen liegen direkt nebenan: Aus einem Investorenwettbewerb für ein Wohnbauprojekt an diesem exklusiven Standort ging blocher partners als Sieger hervor. Insgesamt fünf Wohneinheiten mit Tiefgarage werden auf dem parkähnlichen Gelände an der Willroiderstraße/Ecke Harthauser Straße entstehen. Das Ensemble kompakter Villen mit Dachterrassen wird dabei großzügig in das rund 9.000 qm große Grundstück mit vorhandenem Baumbestand eingebettet. Dem Charakter der Gartenstadt Harlaching entsprechend, einem der teuersten Münchner Stadtbezirke, besticht die Bebauung durch größtmögliche Individualität und Exklusivität. Statt der Natur möglichst viele Quadratmeter Geschossfläche abzuringen, verteilen sich auf dem herrschaftlichen Anwesen fünf streng geometrisch angeordnete Kuben mit insgesamt 30 Wohneinheiten in der Sprache der klassischen Moderne.

Das Raumprogramm der 2- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen (70 bis 175 qm Wohnfläche) ist so organisiert, dass jeder Bewohner viele Gestaltungsmöglichkeiten hat. Dafür sind die Gebäudestrukturen bewusst flexibel gehalten. Im Vordergrund steht die Privatsphäre, weshalb uneinsehbaren Räumen, Schallschutz, Ruhe und Naturerlebnis ein hoher Stellenwert zukommt. Die Kubatur ist so gewählt, dass der Eindruck entsteht, seine eigene Villa zu bewohnen. Indem die einzelnen Gebäudeteile verschoben angeordnet sind und den Baukörpern in allen Richtungen Volumen genommen wird, entstehen reizvolle Grundrisse und Ecksituationen. Sie generieren vielfältige Blickbeziehungen, gleichzeitig dient die Reduktion der besseren Orientierung in Richtung der umliegenden Freiflächen. Neben der Wohnqualität ist das Verhältnis zwischen Innen und Außen hervorzuheben. Wie Stempel prägen sich die Punkt- und Riegelhäuser sanft in die Gartenidylle ein. Ein mäanderndes Netz aus Wegen hält den Villenpark lose zusammen; ansonsten genießen die späteren Nutzer maximalen Freiraum im Spannungsfeld zwischen Landschaft, Garten und Architektur.