Wormland Berlin

  • Konzeption eines Men's Fashion Stores
  • Mall of Berlin, Leipziger Platz, 10117 Berlin, Deutschland
  • 2.500 m²
  • 10. 2014
  • Theo Wormland GmbH & Co. KG, Hannover

Ein Store mit Attitüde

Wer bei Wormland kauft, kauft nicht nur Mode, sondern männlichen Lifestyle. Trendige Marken treffen auf einfallsreiche Kampagnenmotive, hauseigene Musik auf Bücher und Parfüms, cooles Storedesign auf Raumkunst.

In der Wormland-Dependance der historisierten Mall of Berlin am Leipziger Platz gestalteten blocher partners einen lässigen Mikrokosmos für den Mann. Auf drei Stockwerken und 2.500 Quadratmeter Verkaufsfläche treffen der Modevorreiter Wormland und die Kreativszene der Landeshauptstadt zusammen – inklusive Streetart-Elementen und Anleihen an die architektonische Vielfalt der Stadt. Bereits die Fassade spiegelt das Selbstverständnis Wormlands wider: Prägnant markiert durch auffällige, platinfarbene Metallbänder und auffallend inszeniertem Schriftzug.

Das Flair Berlins

Auf der Verkaufsfläche im Erdgeschoss schaffen linkerhand Rundbögen in Backsteinoptik oder Betonoberfläche Bezüge zum historischen Umfeld. In den Nischen werden Designermarken präsentiert, zugleich schaffen große Fenster Sichtbezüge zum Innenhof mit Café und vice versa.

Die offene, dunkle Decke mit verzinkten Rohrsystemen vermittelt Industrielook, abgehängte weiße Felder in polygonalen Formen verleihen den hohen Räumen Maßstäblichkeit. Polygonal gestaltete Objekte finden sich als wiederkehrendes Gestaltungsmerkmal: Möbel aus Holz, Beton und Schwarzstahl in asymetrischer Form positionieren sich so als selbstbewusste Abweichler der vorherrschenden Symmetriekultur. Dunkelgrauer Naturstein, Estrich und Eichendielen spielen auf urbane Szenerien an – ebenso wie die Wände aus Beton, Holz oder mit rostfarbenen Metalloberflächen. Somit entwickelt sich der neugestaltete Wormland-Store zum Anziehungspunkt für Trendsetter, Hipster, Blogger und Designliebhaber.