Rose Biketown München

  • Neukonzeption eines Stores für den Fahrradspezialisten Rose
  • Einkaufszentrum MONA, Pelkovenstraße 143-147, 80992 München, Deutschland
  • 250 m² plus 30 m² Werkstatt
  • 2014
  • Rose Bikes GmbH, Bocholt

Hightech-Showroom für Bike-Liebhaber

Rose gehört zu Europas Top-Fachhändlern für Fahrräder und Bike-Zubehör. Nach Bocholt eröffnete im Herbst 2014 in München die zweite Dependance auf 250 Quadratmetern. Das Storekonzept lässt keinen Zweifel offen: Rose setzt auf Fortschritt und Bewegung. Fahrrad-Enthusiasten und Bike-Profis wissen das natürlich längst - und schätzen die Passion, das Knowhow und die hohen Qualitätsansprüche des Bocholter Unternehmens.

Mit seinem 250 Quadratmeter großen Store in München öffnete sich Rose auch der anspruchsvollen Masse. Die Dependance in der MONA-Mall ist unangefochtener Blickfang des gesamten Einkaufszentrums. Schon von außen werden die Kunden wie magisch angezogen von der acht Meter langen und drei Meter hohen LED-Wall im hinteren Teil des Stores, die die Marke mit Bewegtbildern, Grafiken und Texten visualisiert. Der Schritt über die Eingangsschwelle eröffnet dann eine ganz eigene Welt. Anthrazittöne und grasgrüne Akzente, Betonoberflächen und Schwarz-Weiß-Kontraste sowie polygonale Raumelemente vermitteln futuristisches Ambiente. Wie etwa das Highlightpodest aus Mikrobeton, das mit seinen abgeschrägten Ebenen an eine Bergsilhouette erinnert. Ein Motiv, das sich durch den gesamten Store zieht: mit kristallinen Möbelformen, Sonderpräsentationen und abgewinkelten Wänden.

Die Community zählt

In der Mitte ein schwarzes Bodenfeld, auf dem leuchtende Podeste symmetrisch angeordnet sind. Darauf werden die Bestselling-Produkte von Rose ikonenhaft präsentiert – begleitet von Lichtfeldern an der abgehängten Mitteldecke. Wer in der Top-Auswahl nicht fündig wird, darf seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Vor dem großen LED Panel im Hintergrund sind Tablets installiert, an denen man sein individuelles Rad aus der überbordenden Auswahl von Teilen zusammenstellen kann. Die Community im Store darf auf einem übergroßen Screen live daran teilhaben. Nur ein Beispiel für die Technologieaffinität von Marke und Kunden. Überall finden sich iPad Stationen, die Informationen vermitteln und zur Interaktion einladen. Man kann in Katalogen blättern, Räder konfigurieren und gleich nach Hause bestellen. Wer lieber mit dem eigenen Smartphone die Onlinewelt von Rose erkunden möchte, freut sich über das WLAN-Angebot. Technologie begegnet den Kunden auch an anderer Stelle: etwa bei der Vermessungsstation, die für die perfekte Schuhpassform sorgt oder in der rund 30 Quadratmeter großen Werkstatt. An den Wänden und auf Presentern werden zusätzlich Sattel, Helme und Zubehör präsentiert. Übersichtlich und zugleich progressiv. Alles im Sinne der fahrradbegeisterten Community, die sich in der Instore-Lounge zum gemeinsamen Fachsimpeln und Routen planen trifft.

Rose Biketown München Eröffnung

—  Weitere Leistungen zu diesem Projekt

marketing —

Neukonzeption eines Stores für den Fahrradspezialisten Rose