Restaurant Opus V Mannheim

  • Neubau eines Gourmetrestaurants
  • O5, 9-12, 68161 Mannheim, Deutschland
  • 430 m²
  • 11.2013
  • engelhorn KGaA, Mannheim, Deutschland

Kulinarische Sinfonie

Von der außergewöhnlichen Architektur über die stilvolle Inneneinrichtung bis hin zu den einzigartigen Kreationen der Küche wird das Mannheimer Zwei-Sterne-Restaurant Opus V seinem Namen gerecht. „Das Opus V", so Richard Engelhorn, geschäftsführender Gesellschafter der engelhorn Gruppe, „ist weit mehr als nur ein Restaurant, es ist eine Bühne für Menschen, die sich für Genuss, Kunst und Kultur interessieren."

Das Restaurant als Bühne und Ort des kulturellen Austausches, dafür stehen auch die zwei Wandtableaus, die regelmäßig vom Nationaltheater Mannheim gestaltet werden. Die nordisch anmutende Atmosphäre über den Dächern der Stadt ist klar, schlicht und reduziert: Naturbelassende Materialien, viel Holz und offene Räume schaffen eine außergewöhnliche und ungezwungene Umgebung. Um eine angenehme Raumhöhe zu erreichen, mussten zunächst Lagerräume hoch oben im sechsten Stock des engelhorn Haupthauses abgerissen und die Raumhülle neu modelliert werden. Die Fassade verkleideten die Planer mit Glasfaserbeton, um sie gestalterisch an den Anschlussbau des engelhorn acc/es anzupassen. Kühlräume und andere technische Anlagen wurden in den Keller verlagert, um Raum für das Entree zu schaffen. Eine besondere Herausforderung: die Statik. Stahlträger als komplett neue Unterkonstruktion sorgen für die sichere Bettung der gastronomischen Nutzung.

Kreative Einblicke

Das Restaurant ist über eine Seitenstraße an die Einkaufsstraße Kapuzinerplanken angebunden und separat erschlossen. Der Weg führt Besucher zunächst am verglasten und begehbaren Weincellier vorbei, in dem edle Rot- und Weißweine lagern, hin zu einer mit Stehmöbeln bestückten Lounge, perfekt für eine Weinverkostung oder einen Aperitif.

Von hier gelangen die Gäste ins Restaurant, das Platz für rund 50 Personen bietet. Das harmonische Interieur mit Holzparkett, Kirschholzmöbeln und Backsteinwänden stimmt bereits beim Eintreten auf kulinarische Hochgenüsse ein. Die Tische im Gastraum sind entlang der Panoramafenster angeordnet, die sich zur großzügigen, üppig begrünten Terrasse mit weiteren 50 Sitzplätzen hin öffnen lassen. Ein weiteres Highlight: der Chef's Table, ein Separée angrenzend zur Küche, dessen Trennwände sich auf Wunsch öffnen lassen und so unmittelbare Einblicke in die hohe Kunst der kreativen Küche gewähren. Die Besucher des Gastraums erhalten mittels einer Glasscheibe ebenfalls Einblick in die Kochvorgänge. Das Opus V ist transparent, persönlich und interaktiv gestaltet: Man kann den Zubereitungsprozess riechen, hören und spüren. Hier inszenieren Küchenchef Tristan Brandt und sein Team anspruchsvolle Menüs – zeitgemäß, ohne modischen Schnickschnack.