Radisson Blu Mannheim

  • Neubau eines 4-Sterne-Superior-Hotels
  • Q7 27, 68161 Mannheim
  • 13.500 m²
  • 10. 2016
  • Diringer & Scheidel Unternehmensgruppe, Mannheim

Urbanität – Kunst – Kultur

Mitten im Zentrum Mannheims, im neuen Stadtquartier Q 6 Q 7, hat das 4-Sterne-Superior Radisson Blu Hotel seinen Betrieb aufgenommen. Die Architekten und Innenarchitekten entwickelten das Konzept aus seinem städtebaulichen Kontext heraus: Entstanden ist ein identitätsstiftendes Haus, das immer wieder Bezüge zum Standort und der Umgebung sucht.

Der Gast genießt die gewohnt hohen Standards der weltweit führenden Hotelmarke und profitiert gleichzeitig von einer sehr individuellen Inszenierung, die den Aufenthalt unvergesslich macht. 229 Zimmer inklusive 13 Longstay-Apartments mit Kitchenette, sechs Juniorsuiten, drei Suiten und eine Präsidentensuite verteilen sich auf den Etagen drei, vier und fünf. Die Gestaltung folgt der Trinität von Urbanität – Kunst – Natur. Das Farbspektrum etwa greift auf Naturtöne mit wenigen kräftigen Farbakzenten zurück. Die Verwendung von Schwarzrohrstahl – beispielsweise bei der Gestaltung des Sekretärs – verweist auf den Industriestandort Mannheim. Und großformatige Fotografien zeigen die Sicht eines Mannheimer Künstlers auf seine Heimatstadt.

Aura der Leichtigkeit

Quasi als »Stadtgarten« inszenierten die Gestalter das Entree, die Visitenkarte des Hotels. Der Gast erlebt die über drei Stockwerke geöffnete Empfangshalle als sehr großzügig, modern und urban. Fast raumhohe, üppig begrünte Regale und bis zu ein Meter hohe, mundgeblasene Glasleuchten verleihen dem Raum eine Aura der Leichtigkeit und Wohnlichkeit.

Über den Köpfen der Gäste schweben atmosphärische Wolkenaufnahmen als übergroße Projektion der Künstlerin Christina Stihler. Und an der Rezeption rücken Originalsteine der alten Stadtmauer, die während der Bauarbeiten zu Tage traten, in den Mittelpunkt. Das Hotelrestaurant im 6. Obergeschoss vereint unterschiedliche Bereiche mit jeweils eigenen Aufenthaltsqualitäten. Das Herzstück: eine Zone mit locker verteilten runden Tischen im Zentrum des Raums. Das Restaurant, das auf 300 Quadratmetern Platz für über 120 Gäste bietet, ist in hellen, freundlichen Farbtönen gestaltet. Eine Terrasse schließt sich mit einer Fläche von 56 Quadratmetern an.