Leffers Oldenburg

  • Umbau und Modernisierung eines Modehauses
  • Lange Straße 80, 26122 Oldenburg, Deutschland
  • 16.500 m²
  • 09.2016
  • Leffers & Co. GmbH & Co KG, Oldenburg

Eine Oase für die Schönheit

Mit der Eröffnung der neuen Beauty-Abteilung im März 2018 ist das größte Modehaus der Region um eine weitere Attraktion reicher. Auf rund 220 Quadratmetern im Erdgeschoss finden Damen und Herren Düfte, dekorative Kosmetik und Pflegeprodukte. Bei der Konzeption der Multibrand- sowie Shop-in-Shop-Flächen legten die Planer großen Wert auf eine exklusive, individuelle Warenpräsentation und schufen zusätzlich diverse thematische Plätze, wo sich Kunden und Mitarbeiter begegnen: Duftbar, Schminktisch, Pflegebar und ein Brunnen sind Orte der Kommunikation, die perfekt zum Selbstverständnis von Leffers als Familienunternehmen mit langer Tradition passen.

Den Verkaufsraum mit seinen spannenden Proportionen – ein relativ langer Grundriss mit Übergang zum restlichen Modehaus – nutzen die Innenarchitekten geschickt. So weitet ein umlaufender und von der historischen Gebäudefassade inspirierter Lichtsims den Raum optisch, eine zusätzliche Zonierung durch den Einsatz von Stoffpaneelen respektive Terrazzoflächen in der Wandgestaltung sorgt dabei für Übersichtlichkeit.

Vielfältige Kontraste

Bei der Gestaltung von Regalen und Mittelmöbeln setzen die Gestalter auf einen Formen- und Materialmix, der traditionelle mit modernen Elemente kontrastreich verbindet: Schwarze Rohstahlregale mit Apothekerfächern und Messingakzenten; flexible Mittelmöbel mit edlen, grünen Marmorflächen; der Bestandsboden aus hellem Industrieparkett; an einigen Wänden Stoffpaneele, an anderen Terrazzoflächen, welche mit ihren grünen Einsprengseln die Farbe des verwendeten Marmors aufgreifen. Ein weiteres Highlight ist die Gestaltung der Shop-in-Shop-Flächen sowie der Pflegeprodukte: Hier nutzen die Planer Nischen zur Warenpräsentation, welche die einzelnen Shops umrahmen und fassen. Eine durchgehende Logolinie sorgt für zusätzliche Übersichtlichkeit.

Raum für Begegnungen

Im Mittelpunkt der thematischen Plätze steht der Brunnen im Bereich Körperpflege. Er bildet eine kleine, grüne Oase, die durch ein Terrazzobecken, Wasserhähne aus Messing sowie freiliegende, rohe Wasserrohre geprägt ist. Dass die Raumkomposition überzeugt, zeigte sich bereits bei der Eröffnung, als eine Kundin die neue Abteilung mit den Worten „Das ist ja wie in Paris!“ kommentierte.

Innenarchitekten gestalten neue Schuh-Welt

Im dritten Obergeschoss des Modehaus Leffers gestalteten die Innenarchitekten von blocher partners eine neue Damenschuhabteilung. Das dynamische Raumgefüge – Teil einer Erlebniswelt für die weibliche Kundin – lädt zum Flanieren durch drei Themenbereiche ein: Die Premium-Welt bietet Schuhe aus dem gehobenen Segment in entsprechend edel gestyltem Ambiente, der Casual-Style zeigt lässige, bequeme Schuhe in einer durch natürliche Materialien wie Eichenholz geprägten Umgebung.

Sneakers werden in urbaner Atmosphäre in Stahlregalen vor Betonwänden feilgeboten. Die Strukturierung, Modernisierung und Neukonzeption der 500 Quadratmeter großen Fläche realisierten die Innenarchitekten mit semitransparenten Raumteilern und durch besonders gestaltete Highlight-Flächen. Liebevoll kuratierte „Inseln“ mit Sitzgelegenheiten, unterschiedliche Materialien wie Kupfer und Stahl in Kombination zu Holz, Beton oder besonderen Oberflächen wie etwa Farbeffektglas sorgen für Überraschungsmomente und kreieren eine Welt zum Entdecken. Mit der Modernisierung und dem Umbau des dritten Obergeschosses gestalten die Innenarchitekten von blocher partners zeitgemäße Räume für ein Einkaufserlebnis.

Erlebnis rund um den Schuh

Die Innenarchitekten wählten eine Form des dynamischen Vielecks zum Gestaltungsprinzip, das sich sowohl in der Aufteilung des Grundrisses als auch in der Detailgestaltung von Wänden oder in der Kubatur von Mittelmöbeln wiederfindet.

Sie integrierten technologische Highlights wie eine LED-Video Wall, Displays mit Verfügbarkeitsabfrage, digitale Logos oder Handyladestationen in ihre Planung. Die neue Schuhabteilung kann somit viel mehr als den reinen Bedarf decken – Kunden können sich während des Besuchs inspirieren und treiben lassen und können das passende Outfit in den angrenzenden Abteilungen finden. Der Einkauf stellt das Erlebnis rund um den Schuh in den Fokus.

Flächenstrukturalismus

Mode ist ständig im Fluss. Alles hat es schon mal gegeben und doch inszeniert sich alles immer wieder neu. Leffers in Oldenburg hat sich zur Aufgabe gemacht, diesen Wandel zu begleiten und zu gestalten.

Mit an Bord: die Planer von blocher partners, die die Verkaufs- und Präsentationsfläche modernisiert und neu strukturiert haben. Nach dem Umbau zeigt sich das Haus hell und klar gegliedert: Um den Gang durch das weitläufige Modehaus erlebbarer zu gestalten und eine gute Orientierung zu bieten, wurden individuelle Marken- und Themenwelten geschaffen. Raum-in-Raum-Situationen gliedern die Tiefe des Modehauses, ohne sie zu verschließen.

You get what you see

Das erneuerte Leffers-Haus erweist sich als Vorbild einer zukunftsorientierten Konzeption, die ansprechende Sortimente und Serviceangebote genauso berücksichtigt wie eine anziehende Storeaura, in der die Kunden nur allzu gerne ihre Zeit verbringen. Beispiel Herrenabteilung: Die drei Themenwelten Casual, Urban und Suits stehen nicht nur für unterschiedliche Modelinien.

Sie sind auch Ausdruck für die Lebenswirklichkeiten des modernen Manns zwischen Zuhause, Reise und Arbeit, charakterisiert durch Beton und Backstein, Messing und Leder, Tafelparkett und Tapete. Als Highlights setzten die Innenarchitekten Ausstellungsstücke wie ein Motorrad, Rasierzeug oder eine Gin-Bar in Szene. Die ausgestellten Objekte können auch gekauft werden. Indes paart das Restaurant im 1. Obergeschoss mit Bistro und Lounge-Bereich Loftcharakter mit Eleganz und begleitet mit bewährten Klassikern und modernen Gerichten den Einkaufstag vom Frühstück über den Mittagssnack bis zum Nachmittagskaffee.

—  Weitere Leistungen zu diesem Projekt

corporate publishing —

Konzeption, Realisation, Grafikdesign, Redaktion und Produktion eines Modemagazins