Garhammer Waldkirchen

  • Neu- und Umbau eines Modehauses
  • Marktplatz 28, 94065 Waldkirchen, Deutschland
  • 9.000 m²
  • 09. 2013
  • Garhammer GmbH, Waldkirchen

Vielschichtiges Trade-up

Mit der umfangreichsten Um- und Neubauaktion in der Geschichte Garhammers hat blocher partners die Immobilie verdichtet und um einen Neubau erweitert. Wegen der abschüssigen Topografie von Waldkirchens Innenstadt folgt das Raumprogramm den natürlichen Gegebenheiten des Grundstücks.

Nach dem Prinzip der Split-Level-Bauweise sind eine Vielzahl versetzt zueinander angeordneter Ebenen entstanden, die höchst individuell bespielt werden. Wenn man so will: Die unter Ensembleschutz stehende Altstadt mit ihren Plätzen, Gassen und Treppen findet in der Gestaltung des neuen Garhammer ihr Pendant. Die Dachlandschaft verbindet Alt- und Neubau wie zwei Schmetterlingsflügel, ehe sich das Hauskonglomerat zur nordwestlichen Grundstücksgrenze im Anschluss an das neue Restaurant „Johanns" gefällig neigt. Das setzt sich bei den Erschließungsflächen fort, die Garhammer über viele Ein-, Aus- und Durchgänge beziehungsreich zum Stadtraum öffnen, was das Modehaus von allen Seiten erfahrbar macht. Das zeigt sich aber nicht zuletzt auch in seinem Inneren, wo der kreative Umgang mit den unterschiedlichen Raumhöhen, den verschiedenen Lufträumen und Verkaufslevels zu differenzierten Erlebniswelten führt.

Der Reiz des Neuen

Die Architekten und Innenarchitekten von blocher partners haben die Hanglage der Garhammer-Immobilie in bester Split-Level-Manier spielerisch in den Verkaufsprozess einbezogen. Natürlich gibt es Treppenhäuser und Aufzüge, der Reiz aber liegt in der Abkehr von der klassischen Stockwerksbauweise.

Die Treppe als zentrales Verbindungselement verknüpft sämtliche Ebenen, wobei sie stilistisch variiert: mal einfacher Steg, mal mehrfach geknickte oder sanft geschwungene Treppe, mal Mini-Passerelle oder auch Skyway für den bequemen Übergang von Alt zu Neu. Zahlreiche Bezugspunkte machen es leicht, sich im Haus zurechtzufinden; sei es auf der Etage oder über die einzelnen Ebenen hinweg. So gibt es beispielsweise bestimmte Möbelstücke, die im Bereich der Treppenaufgänge stehen. Während die Vorderseite normal mit Ware bestückt ist, dient die Rückseite der grafischen Kundenansprache. Und noch etwas kehrt als Thematik ständig wieder im neuen Garhammer: Tradition und Moderne. Sie gehen beim Einrichtungskonzept Hand in Hand. Garhammer lebt diese Dualität vor indem Mode auf Weltstadtniveau mit bayerischer Bodenständigkeit verkauft wird. Nur konsequent, dass sich auch das Johanns davon leiten lässt, die neue kulinarische Attraktion hoch oben im Neubau – mit Weincellier, Lounge, Restaurant und einer Dachterrasse, die einen sensationellen Ausblick verspricht.

—  Weitere Leistungen zu diesem Projekt

hospitalität —

Neubau eines Gourmetrestaurants im Modehaus Garhammer

leitsystem —

Leitsystem für das Parkhaus des Modehauses Garhammer