Braun Hamburg

  • Konzeption und Realisierung eines Herrenmodestores
  • Kaisergalerie, Große Bleichen 27, 20354 Hamburg, Deutschland
  • rund 1.000 m²
  • 2014
  • Braun Hamburg GmbH & Co. KG, Hamburg

Maskuline Eleganz

Das inhabergeführte Familienunternehmen Braun Hamburg verkörpert die persönliche Note des Handels, kennt seine Kunden und pflegt Beziehungen. Eine Anlaufstelle für die anspruchsvolle hanseatische Kundschaft, die sich für zeitlos elegante Mode zwischen Tradition und Modernität begeistert. Das exklusive Sortiment und der ausgeprägte Servicegedanke machen das Unternehmen zu einer der feinsten Adressen in der Herrenmodewelt. Die Planer von blocher partners haben dafür in Zusammenarbeit mit Braun Hamburg einen standesgemäßen Rahmen geschaffen - im 1909 erbauten Kontorhaus in Hamburgs Innenstadt. Ein zeitgemäßes Spiel mit dem historischen Charme auf zwei Etagen – mit stilistischen Brüchen zwischen Alt und Neu.

Allein die Raumhülle, die sinnbildlich für das Miteinander der Generationen steht: mit ihrem Rhythmus aus weißen Wänden und konturverleihenden Marmor-Oberflächen. Sowie Stützen, mit halbrunden Elementen aus Mansonia-Holz verkleidet, in die dunkle Präsentationsnischen eingelassen sind. Das Zusammenspiel verschiedener Natursteinböden erinnert an die Baukunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Ein kontemporärer Wiederhall: das oval geformte, hinterleuchtete Deckenelement in der Mitte des Stores, eingelassen in die sonst abgehängte, weiße Decke. Zurückhaltend-stilvolle Möbel, allen voran die filigranen Holzvitrinen und Präsentationstische aus dunklem Metall, strahlen maskuline Noblesse aus. Genauso wie die halbhohen Möbel aus metallener Hülle und einem Kern aus honigfarbenen Holz. Die neue Treppe folgt dem klassisch-eleganten Design und schlägt eine stilistische Brücke zwischen den Etagen. Sie nimmt den Natursteinboden auf und führt den Kunden elegant in die Design- und Anzugabteilung im ersten Obergeschoss.

Vollendeter Stil

Oben angekommen, vermittelt der erste Eindruck: Großzügigkeit. Die freie Anordnung der Möbel als unmissverständlicher Ausdruck von Exklusivität. Hier treffen zwei Atmosphären mit Bodenbelägen aus Teppich und Naturstein aufeinander. So entsteht der Eindruck zweier Räume, die den Stil aus dem Erdgeschoss mit Kassettenwänden und grauen Rückwänden konsequent fortführen. Ergänzt durch originelle Sondermöbel und eine Sonderwand aus grünem Marmor, vor der auf Metallfachböden Schuhe präsentiert werden. Davor laden modern interpretierte Ottomane zur stilvollen Anprobe ein. Stilvoll sind auch die Umkleidekabinen, deren mit grauem Stoff bespannte Wände durch Messinglisenen gegliedert werden.

Wo man auch hinschaut, finden sich edle Details, hochwertige Materialien, einzigartiges Design. Selbst der Blick aus den offenen Fenstern bietet Besonderes: nämlich ein Panorama aus Stadtsilhouette und Bleichenfleet, dem Nebenarm der Kleinen Alster. Die Innenarchitektur von blocher partners folgt in all ihren Facetten dem Selbstverständnis der Marke: „Wir sehen nicht in den Rückspiegel, sondern durch die Frontscheibe", schreibt Geschäftsführer Lars Braun auf der Website seines Unternehmens. Weiter heißt es: „Wir arbeiten jeden Tag an unserer Einzigartigkeit, denn vergleichbar zu sein, entspricht nicht dem Anspruch der Zeit." Wie könnte man diese Philosophie besser unterstreichen als mit dem neuen Storekonzept, das Leidenschaft, Charakter und Zeitlosigkeit mit maskuliner Eleganz verbindet.