Unfold 2015

  • Maßnahmen: Konzeption, Realisation, Grafikdesign, Redaktion und Produktion.
  • Kunde: blocher partners, Stuttgart
  • Erscheinungsweise: jährlich
  • Seiten: 208

Jahrbuch Reloaded

Design bleibt dann gut, wenn es sich fortentwickelt. Das gilt auch für dieses Annual, das sich in diesem Jahr neu erfunden hat. Auf dem Cover fügen sich schwarze Linien und graue Flächen, mal offen, mal geschlossen, zu räumlichen Quadern – als Referenz an den dreidimensionalen Schaffensprozess. Prägungen und Lackierung auf der leicht rauen, hochwertigen Pappe machen die illustrierten Formen in all ihren Dimensionen erlebbar.

Der Titel „Unfold" ist eine Einladung an den Leser zu stöbern und blättern, zu schauen und staunen – und sich von den Geschichten und Werken beflügeln zu lassen. „Unfold"! – das gilt auch für das Unternehmen selbst, das Ein- und Ausblicke gibt, hinter die Kulissen schaut, die Kreativität eines Jahres auf 208 Seiten entfaltet. In deren Mitte: das Magazin-im-Buch „Stories unfolded". Hier lösen sich Gestaltung und Text von jenen Formalien, die den Projektschauen Halt und Kontinuität verleihen. Ein emotionaler Höhepunkt, an dem Collagen, Illustrationen, Grafiken und Typografien die vielen Spielarten des Designs ausloten. Getragen von zur Bildsprache passendem Naturpapier, das sich in Haptik und Look klar von den restlichen, schneeweißen und fotofreundlichen Seiten abhebt. Trotz aller Diversität bleibt sich die übergeordnete Gestaltung über alle Seiten hinweg treu, was auch als Metareverenz gelesen werden darf: an das Büro mit seinen vielen Disziplinen, die sich zu einer Stimme vereinen.

Die Diversität von Blocher Blocher Partners ist ein Unique Sellingpoint: Architektur, Innenarchitektur, Design und Kommunikation, dazu drei Standorte und 170 Mitarbeiter, die Hand in Hand zusammenarbeiten und ihr kreatives Potenzial zu einem großen Ganzen bündeln. Die jährliche Publikation veranschaulicht mit Bildern und Texten die Projektvielfalt eines Jahres – und lädt den Leser mit inspirierenden Geschichten zum Nach- und Mitdenken ein.
Das Annual ist dabei mehr als nur Werkschau. Es verknüpft Raum und Design mit Gesichtern und Geschichten. Klar strukturierte Projektberichte wechseln sich ab mit Fachartikeln und Reportagen, Porträts und Essays zu zeitgenössischen Themen, die im Zusammenspiel ein Abbild kontemporären Designs ergeben. Und zugleich das Knowhow und die Philosophie der Unternehmensgruppe repräsentieren.