partner—

 

Dieter Blocher

Architekt/Founder/CEO
Dieter Blocher, Dipl-Ing. und Architekt BDA, ist Gesellschafter und CEO der blocher partners Unternehmensgruppe. Nach seinem Architekturstudium in Stuttgart und Chicago war er unter anderem als Dozent an der Universität Stuttgart tätig und arbeitete bei Schulz-Brauns sowie Prof. Schunck in München bevor er als planungsleitender Architekt zu Heinle Wischer in Stuttgart wechselte. Hier war er beispielsweise für die Industrie-Neustandortentwicklungen für Bosch in Reutlingen-Kusterdingen sowie für Resicoat/Akzo Nobel in Reutlingen verantwortlich. 1989 hat Dieter Blocher gemeinsam mit seiner Frau Jutta Blocher blocher partners gegründet. Unter ihrer Führung entwickelte sich das zunächst mit vielfältig-planerischen Aufgaben betraute Unternehmen bereits Anfang der 1990er-Jahre zu einem der international führenden multidisziplinaren Planungsunternehmen im Bereich des Handels. Aufbauend auf dieser Expertise folgten 2006 die Gründungen des auf Monomarken und Retail Consulting spezialisierten Unternehmens blocher partners shops sowie der Kommunikationsagentur typenraum und 2009 der asiatischen Dependance blocher partners india im indischen Ahmedabad. Seit Anfang der 2000er-Jahre hat Dieter Blocher zudem die Bereiche Wohnungsbau, öffentliche Bauten und Hybridbauten maßgeblich weiterentwickelt. Neben dem Bereich Unternehmensstrategie verantwortet Dieter Blocher heute unter anderem Projektentwicklung, nachhaltiges Bauen und die internationalen Hochbauprojekte.

 
 

 

Jutta Blocher

Innenarchitektin Co-Founder/Head of Interior Design
Jutta Blocher studierte Innenarchitektur an der Hochschule für Technik Stuttgart, arbeitete nach ihrem Studium sechs Jahre beim Planungsbüro R. Czermak und gründete 1989 zusammen mit ihrem Mann Dieter Blocher blocher partners. Von Beginn an bestimmte die Symbiose von Architektur und Innenarchitektur ihre Herangehensweise in der Unternehmensgruppe, was unter anderem 2006 zu den Gründungen von blocher partners shops (spezialisiert auf Monomarken und Retail Consulting) sowie der Kommunikationsagentur typenraum und der asiatischen Dependance blocher partners india (2009) führte. Als Head of Interior Design verantwortet Jutta Blocher vielfältigste nationale wie internationale Projekte und erwarb sich durch ihren Gestaltungsstil, der Freiräume für Marken und Identitäten schafft, den Ruf einer Expertin für Markenkommunikation. Diese Kompetenz brachte sie in vielen Departement, Fashion und Luxus Stores aber auch für Monomarken ein. Ihre Projekte kommunizieren über die formale Gestaltung hinaus Markenidentität und stehen für eine Brand Evolution. Unter der Regie von Jutta Blocher weitete das Büro seinen Aktionsradius nach Asien aus: Namhafte Handelsmarken in Indien, Indonesien, Malaysia, Thailand und auf den Philippinen zählen zu den Kunden. Jutta Blocher ist Mitglied im BDIA.

 
 

 

Wolfgang Mairinger

Architekt Senior Partner
Wolfgang Mairinger, Architekt BDA, studierte Architektur an der Fachhochschule Regensburg und an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Erste berufliche Station war das Büro Hoppe Sommer in Stuttgart, der fünf Jahre Mitarbeit bei der Architektenpartnerschaft Brunnert, Mory, Osterwalder, Vielmo folgten. In der Zeit war Wolfgang Mairinger unter anderem am Bau der LBBW am Stuttgarter Hauptbahnhof beteiligt. Seit 1995 ist er bei blocher partners tätig, seit 1996 als Senior Partner, Gesellschafter und Leiter des Mannheimer Büros. Mairinger verantwortet Projektentwicklungen verschiedenster Kategorien. Im Bereich öffentliche Bauten wurde 2017 beispielsweise der prestigeträchtige Niedersächsische Landtag in Hannover eingeweiht. Auch die Sanierung der Universitäten Mannheim und Heidelberg, der Umbau des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt oder das vielfach ausgezeichnete Rathaus in Bissendorf tragen Mairingers Handschrift.

 
 

 

Jürgen Gaiser

Interior Designer
Jürgen Gaiser kam 1995 als Interior Designer zu blocher partners und ist seit 1999 Partner. Er beeinflusste maßgeblich den Aufbau der Sparte blocher partners shops. Für das Modelabel Rich & Royal, den Accessoires-Spezialisten Fraas oder Hess Natur entwickelte Jürgen Gaiser facettenreiches Shop-Design. Die Stores sorgen rund um den Globus für hohen Wiedererkennungswert und damit für ein erfolgreiches Rollout der Marke. Der Shop für die Staatsbrauerei Rothaus in Grafenhausen ist schnell zur Pilgerstätte für Anhänger der bundesweit beliebten Biermarke avanciert; die Wormland-Stores garantieren eine durchgängige Inszenierung des Men’s Fashion Spezialisten als Lifestyle-Marke und im interaktiven Audi-Showroom in Paris werden Kunden animiert, sich ihr Traumauto selbst konfigurieren. Darüber hinaus verantwortet Jürgen Gaiser die Abteilung Produktdesign. Jürgen Gaiser ist Mitglied im BDIA.

 
 

 

Anja Pangerl

Architektin/Innenarchitektin
Anja Pangerl studierte Innenarchitektur an der FH Coburg und Architektur an der FH Stuttgart. Sie ist seit 1997 bei blocher partners tätig, seit 2006 als Partnerin und Gesellschafterin. Architektur und Innenarchitektur verknüpft sie zu einem vielschichtigen Ganzen. Sie zeichnete für die gesamte Innenraumgestaltung des Q 6 Q 7, das multifunktionale Mannheimer Stadtquartier, verantwortlich. Einer ihrer Schwerpunkte liegt im Bereich des Hotel-Designs, wo sie unter anderem das Radisson Blu-Hotel in Mannheim und Stuttgarts erstes Boutique-Hotel in der Nadlerstraße gestaltet hat. Zudem entstanden unter ihrer Federführung zahlreiche Retailprojekte – oftmals von inhabergeführten Unternehmen. Das Konzept für die Flagshipstores des Fahrradspezialisten Rose Bikes wurde mehrfach prämiert und überzeugte unter anderem die Jurys des German Design Awards und EuroShop Retail Design Awards. Anja Pangerl ist Mitglied im BDIA.

 
 

 

Angela Kreutz

CEO blocher partners India/Geschäftsführerin typenraum
Angela Kreutz verantwortet seit 2002 die Unternehmenskommunikation und seit 2008 die indische Dependance blocher partners india in Ahmedabad, wo Projekte wie der Mondeal Retail Park in Ahmedabad, das Commercial Building Mondeal Square oder das Health Resort in Coimbatore entwickelt wurden. Die Sozialwissenschaftlerin arbeitete nach Studium in Mainz und San Francisco sowie einem Volontariat zunächst als Redakteurin bei der Frankfurter Societätsdruckerei und der Textilwirtschaft. Später war sie selbständige Kommunikationsberaterin für Modemarken wie Opus oder Einzelhandelsunternehmen wie engelhorn, bevor sie zu blocher partners kam. Seit 2009 ist sie Partnerin und seit 2013 Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur typenraum. Die Tochtergesellschaft ist spezialisiert auf Marken- und Unternehmenskommunikation und beschäftigt Mitarbeiter aus 11 Disziplinen.

 
 

 

Hartmut Wurster

Head of blocher partners India
Hartmut Wurster studierte Architektur an der TU Dresden und der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Zuvor hatte er eine Schreinerlehre in Mannheim abgeschlossen. 2010 kam er zu blocher partners und avancierte 2011 zum Country Head und Managing Director der Tochtergesellschaft blocher partners india. Das Büro der indischen Dependance in Ahmedabad hat er maßgeblich mit aufgebaut und betreut von dort aus den asiatischen Markt. Er zeichnet für zahlreiche aufsehenerregende Projekte wie beispielsweise die Businesscenter Mondeal Heights und Satya One in Ahmedabad oder das Goethe-Institut in Kolkata verantwortlich. Seine interkulturelle Kompetenz prägt breit gefächerte Projekte vom Businesscenter bis zur Luxusvilla. Hartmut Wurster engagiert sich zudem im Feld der Kunst, so ist er Gründer von ZOCA, der Zone of Contemporary Art, eine Plattform für zeitgenössische indische Kunst.

 
 

 

Vandana Shah

Architektin
Vandana Shah studierte Architektur an der Universität Stuttgart und am CEPT, School of Architecture, in Ahmedabad, Indien. Sie kam 2011 zu blocher partners und verantwortet seit 2015 als Partner nationale wie internationale Projektentwicklung mit dem Schwerpunkt Wohnungsbau. Das Rathaus Weil am Rhein oder das Hotel Nadlerstraße, Stuttgarts erstes innerstädtisches Boutique Hotel, stammen aus ihrer Feder. Sie zeichnete für Wohnungsbauten wie die Apartmentanlage Skydeck Select im indischen Ahmedabad verantwortlich, ebenso wie für den neuen Verwaltungssitz der GWG, Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau, Baden-Württemberg AG. Vor ihrer Zeit bei blocher partners arbeitete Vandana Shah unter anderem für Behnisch Architekten, KBK Architekten sowie am Städtebaulichen Institut der Universität Stuttgart.

 
 

 

Matthias Both

Architekt
Matthias Both studierte Architektur an der Universität Siegen sowie Geschichte und vergleichende Religionswissen-schaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Zwischen 2007 und 2011 war er akademischer Mitarbeiter am IRGE der Uni Stuttgart unter Prof. Markus Allmann. Seit 2009 ist er bei blocher partners tätig, seit 2017 als Partner in der nationalen und internationalen Projektentwicklung im architektonischen und städtebaulichen Maßstab. Hier zeichnete er für Projekte wie die Erweiterung des Design-Centers von Mercedes Benz in Sindelfingen, Hugo Boss in Metzingen, das Büro- und Geschäftsgebäude P5 oder die Glückstein-Stadthäuser in Mannheim verantwortlich. Both wirkt immer wieder als Gastkritiker, Jurymitglied und Referent. Derzeit hat er einen Lehrauftrag an der Akademie der Immobilienwirtschaft in Stuttgart. Zudem ist er Gründungsmitglied der Netzwerkgruppe FEAT, die architektonische Hilfsprojekte initiiert.

 
 

 

Nicole Martinsohn

Geschäftsführerin von blocher partners shops
Nicole Martinsohn hat ihre berufliche Expertise in Führungspositionen für verschiedene renommierte Handelshäuser erworben. So war sie unter anderem viele Jahre lang Managing Director von engelhorn in Mannheim. Als Geschäftsführerin von blocher partners shops verantwortet sie seit 2017 den Bereich Retail Consulting, wo sie an den Schnittstellen von Architektur, Innenarchitektur und Kommunikation Handelsunternehmen und Monomarken unterstützt. Zu ihren Aufgaben zählt an erster Stelle die ganzheitliche strategische Beratung. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für In-Store-Communication, Visual Merchandising und Styling sowie Schulungen am POS. Nicole Martinsohn verkörpert eine wertvolle zusätzliche Perspektive der blocher partners-Unternehmensgruppe, bringt sie doch die Sicht des Handels in unsere Kompetenz ein.