—news

Wir freuen uns über die Auszeichnung Store des Tages für das jüngst nach Erweiterung und Neugestaltung wiedereröffnete Modehaus Henschel in Heidelberg durch das Fachmedium Textilwirtschaft.

Bei der Neugestaltung der Flächen im Erd- sowie zweiten Obergeschoss wird durch die Zonierung mittels Farbe und Materialität eine wohltuende Offenheit erreicht. Mehr Informationen zur Neugestaltung des Modehauses.


Die Jury von bdia ausgesucht! 2018 hat entschieden: Das von den Produktdesignern bei blocher partners gemeinsam mit Vitra entwickelte hochflexible Deckenschienensystem Multi-Lane erreichte den 1. Platz.

Beim Onlinevoting sicherte sich das System zur schwebenden Warenpräsentation den 2. Platz. Die Begründung der Jury zum Preis im Wortlaut.


Unter dem Titel "Architecture made in Stuttgart" fand im Stuttgarter Haus der Architekten eine Veranstaltung des aed statt. Einer der Referenten war unser Partner Matthias Both, dessen Vortrag den Titel "Produktive Ambivalenzen - Der Stuttgarter Geist in der Architektur" trug.

Foto: Andreas Körner


Mit den Nature Terraces Sta. Elena in Manila hat es blocher partners auf die Shortlist für das World Architecture Festival 2018 geschafft und zwar in der Kategorie „Residential“.

Das Projekt gründet auf der Idee einer Villa im Grünen, welche – als vertikales Konzept für verdichtetes Wohnen – auf vier Hochhaustürme im Luxussegment übertragen wurde. Technische Features wie Regenwasser-Speicherung und Solarthermie für die Wasseraufbereitung tragen zu einer nachhaltigen Gestaltung bei.

Im Rahmen des Festivals wird das Projekt der Fachjury in einer Livepräsentation vorgestellt. Das Festival und die Preisverleihung finden vom 28 - 30 November 2018, im Messe- und Kongresszentrum RAI Amsterdam statt.
Mehr Informationen zum Projekt.


Wohnen mit Blick auf das Stuttgarter Neckartal: Beim Wettbewerb zur Wohnbebauung in der Lenbachstraße auf dem Killesberg überzeugte der Entwurf von blocher partners.

Der Neubau nimmt die Gebäudestruktur der Umgebung auf, Volumensubtraktion in verschiedene Richtungen steigert den Wohnkomfort und schafft zusätzlich das Gefühl, im eigenen Haus zu wohnen. Großzügige Panoramafenster und Terrassen mit optimierter Sonnenausrichtung bieten den Bewohnern zudem reizvolle Ausblicke auf die Umgebung. Das Gebäude im Premiumsegment wird über insgesamt 14 Eigentumswohnungen und eine eigene Tiefgarage verfügen.


Das von den Produktdesignern bei blocher partners entwickelte und von der Zumtobel GmbH realisierte Beleuchtungssystem Cardan evolution hat beim diesjährigen Red Dot Award 2018 in Essen überzeugt.

„Als innovative Weiterentwicklung erreicht diese variable Einbaustrahler-Serie eine funktionale Qualität, die bemerkenswert ist.“, so das Fazit der Jury. Der Red Dot hat sich international als eines der begehrtesten Qualitätssiegel für gute Gestaltung etabliert.
Mehr Informationen zum Beleuchtungssystem Cardan evolution.

Foto: Produktdesigner Alexander Rybol (rechts) mit Uwe Vogel und Katharina Götz-Schäfer von Zumtobel.


Für das German Council of Shopping Centers (GCSC), den bundesweit tätigen Interessenverband der Handelsimmobilienwirtschaft, übernimmt Jutta Blocher das Amt der Regionalbotschafterin Südwest.

"Neben der Pflege und Organisation des GCSC-Netzwerkes sehe ich dem fachlichen und persönlichen Austausch und der gemeinsamen Arbeit als Impulsgeber in der Handelsimmobilienbranche gespannt entgegen.", so Jutta Blocher zum Antritt des Ehrenamtes.


Der Bund deutscher Innenarchitekten bdia und der Callwey Verlag loben gemeinsam den Best of Interior Award aus – prämiert werden herausragende private Einrichtungskonzepte.

Unser Projekt Privatresidenz Ahmedabad ist nominiert und hat es auf die Shortlist der besten Projekte geschafft.

Weitere Informationen in der Projektbeschreibung.


Das Kunstgebäude inmitten der historischen Bauten am Schlossplatz prägt das Stuttgarter Stadtbild. Nun soll es saniert und für zukünftige Nutzungen modernisiert werden.

Den Zuschlag dafür erhielt blocher partners im öffentlich ausgeschriebenen Verfahren (VgV).

Foto: Julian Herzog


Das bdia Handbuch Innenarchitektur ist eines der wichtigsten Werke zu aktuellen Trends und qualitativ hochwertigen Projekten in der deutschen Innenarchitekturszene. Deshalb sind wir stolz, mit unserer Erweiterung des Modehauses Juhasz in Bad Reichenhall in der neuen Ausgabe 2018/19 vertreten zu sein.

Die Projektbeschreibung "Atmosphärisches Ganzes" aus dem bdia Handbuch als pdf zum Nachlesen.

Weitere Informationen zum Projekt Juhasz

Zusätzliche Informationen zum Handbuch Innenarchitektur des bdia


Im Rahmen der Ausstellung MaterialANSICHTEN im Haus der Wirtschaft in Stuttgart vom 9. Mai bis 7. Juni präsentierte blocher partners mit dem gemischt genutzten Komplex Satya One ein Gebäude, das moderne Architektur mit traditioneller indischer Handwerkskunst und den klimatischen Herausforderungen des lokalen Klimas vereint.

Das funktionale Prinzip der Metallflügel wurde gemeinsam mit ortsansässigen Handwerksunternehmen entwickelt und realisiert. Dabei wurde die Verfügbarkeit lokaler handwerklicher Fähigkeiten und Materialien bei Bau und Montage ebenso berücksichtigt wie die Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit der Konstruktion im trockenen nordindischen Klima.

Mehr Informationen zum Projekt Satya One
Mehr Informationen zur Ausstellung MaterialANSICHTEN


Beim "Innovationspreis Architektur und Technik 2018" auf der Messe light+building erhielt das Leuchtensystem Favo eine besondere Auszeichnung. "Das Netz selber ist mehr als nur eine Struktur mit funktionalen Zuweisungen, es bildet Raum und geht immer wieder ein neues Spiel mit dem Kontext bzw. dem Hintergrund ein.", so das Fazit der Jury.

Das innovative Beleuchtungssystem für Flächen mit wechselnder Nutzung und basiert auf der Idee einer „Schwarmleuchte“. Getragen von einer wabenförmigen Struktur, spannt das Favo Light Net ein Netz aus Lichtpunkten in den Raum, die flexibel und bedarfsgerecht angesteuert werden. Die Idee der Produktdesigner von blocher partners wurde von der Sattler GmbH realisiert.

Erfahren Sie hier mehr über das innovative Favo-System.

Foto: Pete Parker Photography


Der vom Rat für Formgebung verliehene German Design Award ging 2018 gleich an zwei Projekte von blocher partners. Der für Parkson in Kuala Lumpur konzipierte Department Store erhielt eine "Winner"-Auszeichnung in der Kategorie "Excellent Communications Design - Retail Architecture". Ebenfalls in dieser Kategorie gab es eine Special Mention für den Rothaus Fanshop.

Der Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Partner Jürgen Gaiser war bei der Preisverleihung am 9. Februar in Frankfurt vor Ort und nahm die Auszeichnungen in Empfang.

Foto: Rat für Formgebung / Lutz Sternstein


Die neue Ausgabe unseres Jahrbuchs ist nun auch in digitaler Form als E-Paper verfügbar.

Unser Jahrbuch ist mittlerweile eine kleine Berühmtheit und bei Kunden wie Architektur- und Innenarchitekturliebhabern beliebt. Die jüngst erschienene 2017er-Ausgabe gibt es nun auch in digitaler Form als E-Paper. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

— Hier den Band social culture lesen.
— Hier den Band trade culture lesen.
— Hier den Band semiotic culture lesen.


2017

Ausgezeichnet: Das Jahrbuch von blocher partners ist unter den Preisträgern des International Creative Media Awards. Freude bei blocher partners und typenraum: Die Jury des 8. International Creative Media Award zeichnete die 2016er-Ausgabe unseres Jahrbuchs in der Kategorie Annual Reports mit einem Award of Excellence für Typografie und Layout aus. Im Teilnehmerfeld waren dieses Jahr 376 Publikationen aus 27 Ländern vertreten.

Bei Kunden sowie Architektur- und Innenarchitekturliebhabern ist unser Jahrbuch mittlerweile eine kleine Berühmtheit. Mit der Ausgabe 2016 machte das Werk auch den Schritt in die digitale Welt: Über unsere App, die im Google Play Store sowie im Apple-Store für iPhone und iPad zum Download bereitsteht, hat man das Jahrbuch immer griffbereit auf dem Smartphone oder Tablet.

Ebenfalls digital und auch ohne Smartphone lesbar: Das Jahrbuch 2016 als E-Paper.

Den Band social culture lesen.
Den Band trade culture lesen.
Den Band semiotic culture lesen.


Unser Rothaus Fanshop wurde mit dem German Design Award ausgezeichnet.

Mit dem German Design Award Special 2018 würdigt der Rat für Formgebung den Rothaus Fanshop als Spitzenleistung des internationalen Designs. Der Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind.


Nach rund drei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde der neu konzipierte und sanierte Plenarsaal des Landtages Niedersachsen feierlich eröffnet.

Am 27. Oktober wurde nach über dreijähriger Planungs- und Bauzeit der von blocher partners konzipierte und sanierte Plenarsaal des Landtages Niedersachsen in Hannover feierlich eröffnet. In dem live im NDR-Fernsehen übertragenen Festakt hielt Landtagspräsident Bernd Busemann die Eröffnungsrede, anschließend sprach der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil zu den versammelten Gästen. Die Festrede im neuen Plenum hielt anschließend Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Für blocher partners waren als Projektverantwortliche Senior Partner Wolfgang Mairinger sowie Projektleiterin Carola Landgraf bei der Eröffnung vor Ort.

Weitere Informationen und Fotos zum Projekt hier.


Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen hat das Rathaus Bissendorf für den Preis "Nachhaltiges Bauen" nominiert.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das von blocher partners gebaute Rathaus in Bissendorf für den Preis "Nachhaltiges Bauen" nominiert. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem, das Projekt sei „ein sehr gelungenes Beispiel für die Stärkung von Ortszentren im ländlichen Raum.“ Neben der Gestaltung werden auch die ökologischen Aspekte - unter anderem durch die Verwendung von nachhaltigen Rohstoffen aus der Region - vom Gremium gelobt. Die komplette Begründung der Jury im Wortlaut findet sich hier. Nach dem Gewinn des German Design Awards, des Iconic Awards, der Finalteilnahme am Niedersächsischen Staatspreis sowie der Nominierung für den Mies-van-der-Rohe-Preis ist die Nominierung für den DGNB-Preis eine weitere Anerkennung für unseren Neubau des Rathaus-Ensembles in Bissendorf.

Zusätzliche Informationen:
Informationen und Fotos zum Projekt.
Die Liste der Nominierten für den DGNB-Preis "Nachhaltiges Bauen".


Masterplan und nachhaltiges Konzept - In der Kategorie “Masterplanning – Future Projects” war blocher partners mit der Flame University Pune (Indien) auf dem Festival in Berlin vertreten.

Das Projekt von blocher partners, unterstützt von Transsolar, bindet die bestehenden Gebäude in ein nachhaltiges Gesamtkonzept ein und erweitert das Ensemble um weitere Elemente zu einem offenen Campus. Es umfasst neben einem Auditorium und Sportstätten auch Wohnapartments für die Studenten. Dabei werden die vorherrschenden Windbedingungen zur Kühlung genutzt und durch Bauweise und Anordnung der Gebäude verstärkt. Eine strategisch platzierte Bepflanzung führt zu einer Verminderung der Hitzeabstrahlung.
Die Entscheidung der Fachjury fällt auf dem Festival selbst, wenn vom 15. bis 17. November die Projekte von ihren Planern in einer Livepräsentation vorgestellt werden. Weitere Bilder und Informationen zur Flame University finden sich bei unseren Projekten.


Wie kaufen wir in Zukunft ein? Gibt es unseren Lieblingsladen bald nur noch digital? Und was ist eigentlich Retail 4.0?

Diese und weitere Fragen beantwortete Jutta Blocher in ihrem Vortrag »Endlich Zukunft - Der Store als cross-mediale Inszenierungsfläche« beim Dachmarkenforum in Düsseldorf. Das Resümee: Einkaufen wird erlebnisreicher, individueller und nahtlos über alle Kanäle verlaufen. Und: Der Lieblingsladen bleibt uns zum Glück auch weiterhin erhalten - ganz analog und greifbar. Wenn er denn alles richtig macht...


Wie sieht die Zukunft des Modehandels aus? Unsere Vision.

Wie sieht die Zukunft des Modehandels aus? Dieser Frage geht die Fachzeitschrift TextilWirtschaft (TW) in ihrer Jubiläumsausgabe nach. Auch wir durften unsere Vision einbringen: In bester interdisziplinärer Manier haben sich Kollegen aus Architektur, Innenarchitektur, Grafik und Text zusammengesetzt, um die Zukunft in einer Zeichnung festzuhalten. Die TW schreibt dazu im Editorial: »Wenn die Menschen kommen sollen, dann muss man ihnen etwas bieten. Mehr bieten. Beim Projektentwickler Blocher Blocher Partners ist man überzeugt: Die Städte sind zu wenig in Bewegung. Es fehlt das Unberechenbare: neue Marken-Cluster, Pop-Ups, Vernissage und Finissage. Warum nicht viel mehr öffnen und dann wieder schließen? So wie es passt in die Saison.«


Im neuen Band von Retail Design International ist auch blocher partners vertreten.

Der Bildband Retail Design International würdigt jedes Jahr herausragende Leistungen aus dem Bereich Storedesign. Im frisch erschienenen Volume 2 sind blocher partners mit mehreren Projekten in verschiedenen Ländern vertreten. Auch eine von unserem Unternehmen erarbeitete Vision über die Zukunft des Shoppings hat es in die Publikation geschafft.


Wohnkonzept gewinnt Pitch

August 29, 2017

Mit unserem Third-Generation-Hotelkonzept haben wir den Wettbewerb der iLive Holding gewonnen, ein auf Mikro-Wohnen spezialisiertes Unternehmen.

Third Place Living - der Ausdruck steht dafür, dass die Stadt zur Wohnlandschaft wird: In hochmobilen und hochvernetzten Zeiten entwickelt sich die Wohnung und Hotelzimmer immer mehr zum Baustein im individuellen Small World Network. In diesem Sinne ist auch unser Third-Generation-Hotelkonzept, mit dem wir den Wettbewerb der iLive Holding gewonnen haben, für einen Wettbewerb konzipiert haben, ein auf Mikro-Wohnen spezialisiertes Unternehmen. Unser Ansatz: Das Hotel der Zukunft passt sich seinen Gästen an. Hier verschmelzen analoge Räumlichkeit mit digitaler Information zu einem interaktiven Erlebnisraum, zugeschnitten auf die Generation der Digital Natives, intuitiv erfahrbar für alle Generationen. Hier lässt es sich agieren und regenerieren. Ein neues Zuhause, smart, flexibel, individuell.


Branchenblatt TextilWirtschaft wählt Jutta Blocher unter 100 Top-Macherinnen.

Das führende Branchenblatt TextilWirtschaft lässt das Jahr auf ganz besondere Weise ausklingen: mit einer Sonderausgabe über die 100 Top-Macherinnen im Fashion Business. Mit dabei: unsere Mitgründerin Jutta Blocher. Im zweiseitigen Porträt heißt es unter anderem: »Kaum ein Big Player der Branche, der nicht mit blocher partners zusammengearbeitet hat. Modehaus Garhammer, Engelhorn Mode, Jelmoli (...) sie alle schätzen das crossdisziplinäre Stuttgarter Büro für Architektur und Design. (...) Und sie alle schätzen Jutta Blocher.«


Wir machen Sparkasse!

July 06, 2017

Wenn’s ums Geld geht… na klar, dann geht es um die Sparkasse. Und nun auch um blocher partners. Denn wir haben den nicht-offenen Ideen- und Designwettbewerb zur Neugestaltung der Filialen der Berliner Sparkasse gewonnen!

Und konnten uns damit gegen neun Konkurrenten durchsetzen. Das neugedachte Filialkonzept steht für menschliche Nähe und Vertrauen, für Rationalität, Service, Zusammenhalt. Die Räume sind transparenter und heller als ihre Vorgänger, der SB-Bereich erhält die gleiche Aufenthaltsqualität wie der Bereich der Kundenberatung, digitale Tools unterstützen die Kunden bei Service- und Bedienungsfragen. Kurzum: ein multimediales und multifunktionales Zentrum für die Gemeinschaft – und für die Zukunft.


Zweiter Michelin-Stern für Restaurant Opus V in Mannheim

Das Restaurant OPUS V-Team um Spitzenkoch Tristan Brandt erhält einen zweiten Michelin-Stern! Als Planer des Mannheimer Restaurants sind wir natürlich besonders stolz. Herzlichen Glückwunsch!



Nicole Martinsohn wird ab September 2017 Geschäftsführerin von blocher partners shops. Mit der Berufung von Nicole Martinsohn an die Spitze der Tochtergesellschaft baut das Stuttgarter Büro für Architektur und Innenarchitektur, blocher partners, seine Handelskompetenz weiter aus.

Ihre Karriere in der Branche startete Martinsohn 1990 bei der Specht/H&R Gruppe in Darmstadt; seit 2003 ist sie im Management verschiedener Handelsunternehmen tätig gewesen, darunter neun Jahre lang als Geschäftsführerin bei engelhorn in Mannheim. In der Unternehmensgruppe blocher partners wird sie an der Schnittstelle zu Architektur und Innenarchitektur Handelsunternehmen und Monomarken unterstützen. Zu ihren Aufgaben zählt an erster Stelle die ganzheitliche strategische Beratung. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für In-Store Communication, Visual Merchandising und Styling sowie Schulungen am POS. „Ein umfassendes Marken-Knowhow, exzellente Zielgruppenkenntnisse, gepaart mit dem Wissen, was ein zeitgemäßes Handelsunternehmen im Zusammenspiel aller Vertriebs- und Kommunikationskanäle benötigt – das ist heute die Grundlage unserer Planungen. Wir sind froh unser Leistungsportfolio mit Nicole Martinsohn ausweiten und auch intensivieren zu können“, erklärt Jutta Blocher, die in der Unternehmensgruppe als Head of Interior Design verantwortlich ist.


An Architecture of an Architecture of Life - Kassel im Ausnahmezustand: Seit dem 2. Juniwochenende ist wieder documenta. Mit dabei: auch eine Arbeit von blocher partners.

Parallel zur bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, präsentiert das Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof (KAZimKUBA) auch wieder die architectdocuments. Unter den 25 geladenen Architekturbüros ist auch blocher partners; mit einem Kunstwerk, das sich aus sieben Einzelmotiven zusammensetzt und auf mehreren Ebenen subtil die Haltung der transdisziplinären Bürogemeinschaft widerspiegelt. So geht es, je nach Standpunkt, um perspektivische Wahrnehmungen, aber auch um den Büroansatz „connecting experiences“, die sich hier im Zusammenspiel aus Architektur und Kommunikation manifestiert. Für An Architecture of an Architecture of Life haben sich einmal mehr blocher partners und typenraum zusammengetan, um mit ihrem Lenticular-Bild den Rezipienten daran zu erinnern, dass Trennung eine Illusion ist. Auch wenn ich etwas isoliert betrachte, darf ich mir bewusst machen, es als Teil des großen Ganzen zu sehen. Alles steht mit allem in Verbindung. Daher erscheinen die Bildausschnitte als Interferenz - statt scharfer Kanten verschwommene Ränder und fließende Übergänge. Oder, aus Rezipientensicht gesprochen: Das Objekt zeigt dem Besucher, was es heißt, dass jeder Raum interaktiv und der Mensch Teil des Raumes ist. Goethe hat übrigens in seinem Faust die treffende Beschreibung geliefert, nachzulesen auch in Kassel: „Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben/Sucht erst den Geist heraus zu treiben/Dann hat er die Teile in seiner Hand/Fehlt, leider!/nur das geistige Band.“ Die Werkschau ist noch bis zum 17. September 2017 zu sehen. Für alle, die nicht nach Kassel kommen, gibt's hier einen Teaser.


Erfolgsstory – gleich drei unserer Projekte präsentiert die Süddeutsche als Vorbilder des Textil-Einzelhandels: Garhammer, CJ Schmidt und Reischmann.

Die Süddeutsche berichtet in ihrem Wirtschaftsteil gleich über drei unserer Projekte – als leuchtende Vorbilder im Textil-Einzelhandel: das Modehaus Garhammer im bayrischen Waldkirchen, über CJ Schmidt in Husum und das Mode- und Sporthaus Reischmann.

Hier geht's zum ganzen Artikel.


Die Jury hat getagt und das multifunktionale Stadtquartier Q 6 Q 7 in der Kategorie "Reaktivierte Zentren" für den polis Award 2017 nominiert.

In jeder Kategorie werden je ein polis Award und zwei Anerkennungen am Rande der polis Convention am 17. Mai in Düsseldorf verliehen. Der polis Award versteht sich als Wettbewerbs-Plattform für urban development, Trends im Städtebau und in der Immobilienwirtschaft.


Unsere Architekten erklären in einer neuen Buildofy Video Story ihr Design unserer Privatresidenz Ahmedabad.

Die Online-Plattform Buildofy produziert und präsentiert professionelle Videos über die besten Architekten in Indien. Im neuesten Film kommen unser International Chairman Dieter Blocher und Head of India Hartmut Wurster zu Wort. In 8 Minuten und 20 Sekunden sprechen Sie im Interview über die von uns geplante und realisierte Privatresidenz in Ahmedabad.




Gestern ist in Osnabrück die Wanderausstellung "Niedersächsischer Staatspreis für Architektur" eröffnet worden. Zu den Exponaten gehört ein Finalist aus unserem Hause: das Rathaus in Bissendorf.

Unser Senior Partner Wolfgang Mairinger hat uns vor Ort vertreten und das vielfach ausgezeichnete Projekt vorgestellt. Der Staatspreis ist die höchste Architekturauszeichnung Niedersachsens.

Ausstellungsdauer

  1. März 2017 bis zum 21. April 2017

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 14 Uhr


mipim 2017

March 08, 2017

Vom 14. bis 17. März finden Sie uns im deutschen Pavillon auf der mipim. Wir freuen uns auf Sie!

Bei der mipim, der führenden internationalen Fachmesse der Immobilienbranche, treffen sich in Cannes die einflussreichsten Experten aus verschiedenen Marktaktivitäten, wie unter anderem den Bereichen Büro, Wohngebäude, Retail, Gesundheitssektor, Sport, Logistik und Industrie, um vier Tage lang zu lernen, zu verhandeln und zum Networking. Auch wir sind wieder mit dabei - vom 14. bis 17. März in Cannes am Stand der Metropolregion Rhein-Neckar (R8.B23) im deutschen Pavillon. Wir freuen uns auf Sie!

Business-Kontakt
Stefanie Klinge
Head of Business Development
M. +49 152 5451 1167
E. stefanie.klinge@blocherpartners.com

Pressekontakt
Michael Raeke
Managing Editor
T. +49 711 224 82 - 362
E. michael.raeke@typenraum.com


Flagshipstore Rose Biketown Bocholt gewinnt den EuroShop RetailDesign Award 2017.

83 Einreichungen aus 27 Ländern – unser Flagshipstore für den Fahrradspezialisten Rose Bikes in Bocholt gewinnt den EuroShop RetailDesign Award 2017. Anja Pangerl, verantwortliche Partnerin, hat den Preis auf der 50. EuroShop entgegengenommen. Die Jury lobt die klare Sortimentsbotschaft, das konsistente Storekonzept und die gelungene Architektur. Damit hat Rose Bikes GmbH für sein Store- und Gestaltungskonzept bereits ein halbes Dutzend Auszeichnungen erhalten, darunter Stores of the Year Awards, den German Design Award und den Iconic Award Best of Best.


blocher partners @ euroshop

February 24, 2017

Unter dem Motto „connecting experiences“ gewähren wir auf der Euroshop Einblicke in unsere Arbeit – mit Vorträgen, Handelskonzepten und Begegnungen.

Unter dem Motto „connecting experiences“ gewähren das Architektur- und Designbüro blocher partners und die Kommunikationsagentur typenraum Einblicke in ihre Arbeit – mit interdisziplinären Vorträgen, inspirierenden Handelskonzepten und interessanten Begegnungen.

Unsere Euroshop Videos.


Inhouse Präsentation: Gelebte Interdisziplinarität und »Wie bleibe ich innovativ?«

Interdisziplinär arbeiten heißt sich auszutauschen. Schließlich muss ja die eine Hand (etwa die des Architekten) wissen, was die andere Hand (beispielsweise die des Innenarchitekten) tut. Deswegen finden in unserem Stuttgarter Headquarter regelmäßig Inhouse-Präsentation statt, in denen Kollegen aus unterschiedlichen Professionen ihre Projekte sowie relevante Themen vertiefen. Dieses Mal tauchte Holger mit uns in die Welt der Innovation ein. Was bedeutet es genau, innovativ zu sein? Wie entsteht Innovation? Und wie können alle daran partizipieren? Holger lieferte vor vollgefüllten Rängen die Antworten.


Unser Hotelkonzept für 1B-Lagen hat die Jury überzeugt. Budget Hotels erobern die Großstädte, doch auch in mittelgroßen Städten besteht zunehmend Bedarf an innovativen Übernachtungskonzepten.

Darauf antwortet blocher partners mit einem ganzheitlichen Ansatz für die Hotellerie ab 100 Zimmern in 1B-Lagen – von der Innenarchitektur über die Corporate Identity bis zum Give Away für die Hotelgäste. Unter dem Slogan »Zu Hause zu Gast« wird ein Stück Heimat auf Zeit generiert – mit warmen Farben, natürlichen Materialien und heimischen Produkten. Die Besonderheit der ausgewählten Standorte ist Teil des Konzepts, um die Authentizität des Kontexts spürbar zu machen. Kurzum: hoher Wiedererkennungswert, maximale Abwechslung.


Beim Wettbewerb Store of the Year 2017 hat die Jury unsere Projekte Wormland Nürnberg und Leffers in Oldenburg in der Kategorie "Fashion" nominiert.

Damit gehören die beiden Modehäuser zu den drei herausragenden Konzepten, die bei der Preisverleihung auf der Bühne vorgestellt werden. Der Gewinner wird am Abend des 1. Februar bei der Award-Zeremonie in Berlin bekanntgegeben.

Erfahren Sie mehr:
Wormland Nürnberg
Leffers Oldenburg


Wir sind nominiert! Drei unserer Projekte haben beste Chancen auf den EuroShop RetailDesign Award 2017.

Damit sind wir so oft nominiert wie kein anderes Designbüro. Parkson in Kuala Lumpur, Rose Biketown in Bocholt und Rothaus in Grafenhausen haben es in die Endrunde geschafft, die Preise werden auf der Messe EuroShop in Düsseldorf verliehen.

Erfahren Sie mehr:
Parkson Kuala Lumpur
Rose Biketown Bocholt
Rothaus Grafenhausen


Wir haben den ersten Preis beim VgV-Verfahren mit anschließender Mehrfachbeauftragung bezüglich des Erweiterungsbaus Rathaus Weil am Rhein gewonnen. Gestalterisch sollte eine dialogische Konstellation zum Bestandsbau sowie der umliegenden Architektur entstehen.

Der Entwurf verzichtet bewusst auf einen sechsgeschossigen Baukörper und präferiert stattdessen ein viergeschossiges Modell. Auf diese Art und Weise werden harmonische Übergänge zum Höhenniveau der umliegenden Wohnbebauung geschaffen, Brüche in der Proportionalität vermieden und ein zusammenhängendes, klares Erscheinungsbild der beiden Rathaus-Bauten erzeugt. Die Schaffung eines zweigeschossigen Rathausturms bildet einen visuellen Anker im architektonischen Gefüge.


Wie Projekte trotz/aufgrund von Diversität ein Erfolg werden, erklärte unser Kreativdirektor Matthias Both auf dem Tag der Interdisziplinarität.

Inter-, Multi- oder doch eher Crossdisziplinarität? Auf das Präfix kommt es in der modernen Architektur nicht an, wohl aber auf eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen verschiedensten Disziplinen, Menschen und Weltanschauungen. Wie Projekte trotz oder gerade aufgrund von Diversität ein Erfolg werden, erklärte unser Kreativdirektor Matthias Both auf dem „Tag der Interdisziplinarität“ in Hannover. Ein toller Vortrag mit einer spannenden Anschlussdiskussion!


Vandana Shah: Vortrag beim deutschen Factory Outlet Kongress.

Beim vierten Deutschen Factory-Outlet-Kongress im rheinland-pfälzischen Montabaur sprach unsere Partnerin Vandana Shah ausführlich über eines unserer innerstädtischen Revitalisierungsprojekte: das Barbarossa City Outlet in Gelnhausen. Ein spannender Vortrag!