Erfolg bei VgV-Verfahren: Rathaus Weil am Rhein

Wir haben den ersten Preis beim VgV-Verfahren mit anschließender Mehrfachbeauftragung bezüglich des Erweiterungsbaus Rathaus Weil am Rhein gewonnen. Gestalterisch sollte eine dialogische Konstellation zum Bestandsbau sowie der umliegenden Architektur entstehen. Der Entwurf verzichtet bewusst auf einen sechsgeschossigen Baukörper und präferiert stattdessen ein viergeschossiges Modell. Auf diese Art und Weise werden harmonische Übergänge zum Höhenniveau der umliegenden Wohnbebauung geschaffen, Brüche in der Proportionalität vermieden und ein zusammenhängendes, klares Erscheinungsbild der beiden Rathaus-Bauten erzeugt. Die Schaffung eines zweigeschossigen Rathausturms bildet einen visuellen Anker im architektonischen Gefüge.